news

 
 

music

Sugar Album

ALBUM

PRAYER

dates

info/bio

Die Geschichte von DJ und Produzent Robin Schulz liest sich wie eine “one in a million Story”. Gebürtig aus Osnabrück (Deutschland) reist er mittlerweile um die ganze Welt um seine Anhänger mit seiner Musik glücklich zu machen. Er ist der Inbegriff des Wortes „Pop-Phänomen“: Gut vier Jahre ist es her, seitdem Robin Schulz mit seinem gefeierten Remix von„Waves (feat. Mr. Probz)“ sowie dem globalen Überhit „Prayer In C (feat. LillyWood & The Prick)“ zum allerersten Mal die Spitzen der weltweiten Singlecharts aufmischte - im schnelllebigen Dancemusic-Kosmos des 30-jährigen Künstlers eine halbe Ewigkeit! Mit seinem einzigartigen Mix aus House, Electro und Pop hat sich der Osnabrücker DJ und Producer mittlerweile in Rekordgeschwindigkeit zum erfolgreichsten deutschen Musikexport der letzten zwei Dekaden gemausert, der mit seinen abgefeierten Megahits immer wieder zielsicher den Nerv der Zeit trifft und das Publikum rund um den Planeten zum absoluten Ausrasten bringt. Nach unzähligen Top 1-Platzierungen in über 20 Ländern, mehr als 250 Gold- und Platin-Awards sowie milliardenfachen Streams seiner Songs und Videos präsentiert sich der vierfache ECHO-Preisträger nun auf seinem dritten Studioalbum komplett „Uncovered“!  

Robin Schulz „Uncovered“: Inspiriert durch die monatelangen Dreharbeiten zu seiner Anfang 2017 erschienenen Dokumentation „Robin Schulz – The Movie“ schlägt der niedersächsische Hitmaker nun ein weiteres Kapitel seines bahnbrechenden Schaffens auf. „Ich bin nicht unbedingt dafür bekannt, viele Interviews zu geben“,so Robin über die Titelfindung seines dritten Longplayers. „Während der Arbeiten am Film habe ich zum ersten Mal wirklich intensiv über mein Leben und meine Karriere gesprochen. In dieser Zeit entstand auch die Idee, die aktuelle Platte`Uncovered` zu nennen.“ Knapp 13 Monate hat Schulz an den Tracks gefeilt, um sich auf „Uncovered“ noch facettenreicher und stilistisch noch breiter zu präsentieren! Nach den drei Vorabsingles wie der mit Platin-prämierten David Guetta / Cheat Codes-Kollaboration „Shed A Light“, der dreifach Gold-ausgezeichneten Nummer „OK“ (feat.James Blunt) und dem Anfang September veröffentlichten Outtake „I Believe I`m Fine (zusammen mit HUGEL)“ zeigt sich Robin Schulz auf Album Nr. 3 von seiner vielschichtigsten und packendsten Seite.  

Neben restlos ausverkauftenTouren durch ganz Europa, Amerika und Asien bis nach Australien war Schulz bisher auf sämtlichen wichtigen Festivals wie dem renommierten Londoner iTunes-Festival, dem Ultra Music Festival in Miami oder den Tomorrowland Festivals in Belgien und Brasilien zu Gast, und ist zusätzlich noch regelmäßig als begehrter Resident-DJ auf Ibiza sowie in Las Vegas zu erleben. Seine neuen Tracks hat der notorische Kontinente-Hopper schon lange vor Release bereits ausgiebig im Liveeinsatz vor seinem weltweiten Millionenpublikum getestet; so wie zum Beispiel während seiner Auftritte im Vorprogramm von niemand Geringerem als Popsuperstar Justin Bieber, für den er im vergangenen Sommer die feierwillige Party-Crowd in Mexiko-City auf Betriebstemperatur brachte. „Meine Ideen entstanden auf der ganzen Welt“, so Robin weiter. „Angefangen haben wir im letzten Jahr auf Ibiza, danach habe ich eigentlich an allen möglichen Orten auf der Welt gearbeitet. Für die finale Fertigstellung haben wir ein Studio in Deutschland ausgesucht. Die Supportshows für Justin waren einfach unglaublich. Mexiko ist auch ein sehr starker Markt für mich. Das Publikum war extrem energetisch und hat zu meinen Songs gefeiert. Zudem ist Justin meganett und ein echt cooler Typ. Diese Erfahrung war definitiv ein Highlight meiner bisherigen Karriere, das ich noch lange in Erinnerung behalten werde!“

Als musikalische Special Guests hat Robin Schulz auf „Uncovered“ erneut eine gut ausgewogene Mischung aus internationalen Weltstars sowie angesagten Must-Watch-Talenten um sich im Studio versammelt. So geben sich hochkarätige Künstler wie David Guetta, James Blunt oder Sam Martin gemeinsam ein Stelldichein mit vielversprechenden Newcomern wie dem französischen Senkrechtstarter HUGEL, dem amerikanischen Singer/Songwriter Marc Scibilia oder der schwedischen Sängerin Rhys. Schulz spannt den stilistischen Bogen von waschechten Club-Brettern („OK“, „Shed A Light“, „Naked“) über zurückgelehnte Chillout-Tracks („Above TheClouds“) bis hin zu fast lupenreinen Popsongs mit absolutem Ohrwurmcharakter („Oh Child“, „Like You Mean It“) und Pop-Balladen wie „Higher Ground“ und „Love Me A Little“. „David Guetta ist mittlerweile zu einem sehr guten Freund geworden. Wir kennen uns jetzt schon mehrere Jahre; ich wurde schon am Anfang meiner Karriere sehr von ihm unterstützt. Wir legen oft gemeinsam auf und ich habe bereits in 2016 & 2017 seine `Fuck Me I‘m Famous`-Nacht auf Ibiza gehostet! Nach mehreren Remixen war es einfach an der Zeit, gemeinsam eine Platte zu machen. 

Und auch bei der Wahl seiner übrigen Kollaborationspartner hat Robin Schulz auf „Uncovered“ wieder sein besonderes Gespür für außergewöhnliche Stimmen und die richtige Mischung aus clubbigen Elementen, einer organischen Instrumentierung und zeitgemäßen Urban-Pop-Vibes gefunden. „Ich lasse mich von vielen Faktoren beeinflussen“, so Robin abschließend. „Das kann alles Mögliche sein! Eine tolle Stimme, ein toller Song oder generell jemand, mit dem ich schon immer arbeiten wollte und von dem ich ein totaler Fan bin. Es geht für mich dabei weniger um große Namen, als dass mich irgendetwas begeistert. 

Mit dem aktuellen Album knüpft Robin Schulz nahtlos an seine bisherigen Singleerfolge wie „Sun Goes Down (feat. Jasmine Thompson)“, „Headlights (feat. Ilsey)“, „Sugar (feat. Francesco Yates)“, „Show Me Love (feat. J.U.D.G.E.)“ oder „Heatwave (feat. Akon)“ an. Momentan blickt Robin Schulz auf mehr als 15 Millionen verkaufte Tonträger zurück, für die er bisher über 250 Gold- und Platin-Auszeichungen, vier ECHOs sowie eine Grammy-Nominierung entgegen nehmen konnte. Schulz belegte mit seinen Tracks die Top 1 der Singlecharts in über 20 Ländern sowie die Top 1 der iTunes-Charts in über 70 Ländern. Mit über vier Milliarden Gesamt-Streams zählt Robin Schulz heute zu den meistgestreamten Künstlern des Planeten. Außerdem hat Schulz inzwischen ganze acht Mal den 1. Platz der deutschen Airplay-Charts geentert; zusätzlich schoss er als erster deutscher Künstler auf Platz 1 der weltweiten Shazam-Charts. Sein 2014er Megahit „Prayer In C (feat. Lilly Wood & The Prick)“ war der international erfolgreichste Hit eines deutschen Künstlers aller Zeiten. Robin Schulz stellte im Jahr 2015 den Künstler mit den meisten Edelmetall-Auszeichnungen Deutschlands dar. Darüber hinaus gelang es ihm den größen musikrelevanten YouTube Channel mit 2,5 Millionen Abonnenten und 1,7 Milliarden Videoaufrufen zu etablieren.  

Und Robin selbst? Ist trotz seines Erfolges und seiner vielen Flugmeilen immer mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben. Alte Osnabrücker Tradition eben. Worauf Robin Schulz bisher am meisten stolz ist? „Darauf, dass ich immer noch dieselben Freunde habe. Und dass ich aufzeige, dass mit Musik alles möglich ist. Es gibt noch vieles, dass ich erreichen kann. Viele tolle Wege zu gehen und Ziele, die man verfolgen kann. Wenn man dabei den Spaß nicht verliert und hart arbeitet, gibt es sicherlich hier und da noch ein paar Erfolge zu feiern.“

 

newsletter

booking

Management

SDM
Stefan Dabruck Management
EMAIL

Booking

CAA
Maria May
Jennifer Hammel